Nuss – Sahne – Torte

Zutaten:

150 g Margarine, oder Butter, weiche

150 g Zucker

5 Tropfen Rumaroma

4  Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise(n) Salz

120 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

1 TL Backpulver

3 EL Johannisbeergelee

100 g Haselnüsse, gemahlen

750 ml  Sahne

4 EL Zucker

6 Blatt Gelatine

16  Schokodekor

16 Haselnüsse ganz

Zubereitung:

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterrühren, dann die gem. Haselnüsse und das Rum-Aroma unter die Masse rühren. Backpulver mit Mehl sieben und unterrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen, glatt streichen und bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Rand vorsichtig lockern und die Form entfernen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, dann einmal quer durchschneiden.

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Sahne mit Zucker steif schlagen. Gelatine einweichen, dann auflösen, mit der Sahne angleichen und unter die Sahne ziehen. Die abgekühlten Haselnüsse unter die Sahne heben.

Unteren Tortenboden mit glatt gerührtem Johannisbeergelee bestreichen. 1/3 der Sahne darauf verteilen, zweiten Boden darauf, 1/3 der Sahne darauf streichen. Mit dem Rest der Sahne den Rand einstreichen und Sahnetupfen oben drauf spritzen. Mit Schokoornamenten und ganzen Nüssen ausdekorieren.

Mokka – Nuss – Sahne – Torte

Zutaten:

150 g Margarine, oder Butter, weiche

150 g Zucker

4 Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise(n) Salz

120 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g Haselnüsse, gemahlen

8 ml      Sahne

4 EL Zucker

6 Blatt Gelatine

3 TL, gestr. Kaffeepulver, lösliches

800 ml Sahne

75 g Puderzucker

4 Pck. Sahnesteif

2Pck. Vanillinzucker

Zubereitung:

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterrühren, dann die gem. Haselnüsse unter die Masse rühren. Backpulver mit Mehl sieben und unterrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen, glattstreichen und bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Rand vorsichtig lockern und die Form entfernen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, dann zweimal quer durchschneiden.

800ml Sahne mit Zucker steif schlagen. Gelatine einweichen, dann auflösen, mit der Sahne angleichen und unter die Sahne ziehen. Die abgekühlten Haselnüsse unter die Sahne heben.

Kaffeepulver mit 2 EL von 750 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Puderzucker sieben und mit Sahnesteif und Vanillinzucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Unteren Tortenboden mit Abwechselnd zu jeweils 1/3 der zwei Sahne varianten darauf verteilen, zweiten Boden darauf und wie beim ersten Boden die Sahne Verteilen. Mit dem Rest der Sahne den letzten Boden einstreichen und Sahnetupfen oben drauf spritzen. Mit Schokoornamenten und ganzen Nüssen ausdekorieren.

Mokka – Sahne – Torte

Zutaten:

2 Eier

2 EL Wasser

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

75 g Mehl

50 g Speisestärke

3 g Backpulver (1 TL gehäuft)

2 TL, gestr. Kaffeepulver, lösliches

750 ml Sahne

75 g Puderzucker

3 Pck. Sahnesteif

1 Pck. Vanillezucker

Schokoladenstreusel

12 Mokka bohnen

Zubereitung:

Eigelbe mit 2-3 EL Wasser (bei großen Eiern die kleinere Menge, bei kleinen Eiern die größere Menge Wasser nehmen) schaumig schlagen. 2 Drittel von 100 g Zucker und Vanillezucker hinzugeben, so lange schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.

Eiweiß steif schlagen, den Rest des Zuckers unterschlagen, den Schnee auf die Eigelb creme geben. Weizenmehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darüber sieben und unterziehen (nicht rühren!), den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen und sofort backen (Heißluft 150°, sonst 175-200°, 20-30 Minuten), den Tortenboden gut auskühlen lassen.

Kaffeepulver mit 2 EL von 750 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Puderzucker sieben und mit Sahnesteif und Vanillezucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Den Tortenboden einmal durchschneiden, den unteren Boden mit 2 Drittel der Kaffeesahne bestreichen, den oberen darauf legen, gut andrücken, den Rand und die obere Seite der Torte gleichmäßig mit Sahne bestreichen. Den Rand mit Schokoladenstreusel bestreuen (bzw. „ankleben“ ). Die Torte mit der restlichen Sahne verzieren und mit Mokka bohnen garnieren.

Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten:

250 g Mehl

20 g gem. Haselnüsse

200g Zucker

250g weiche Butter

5 Eier

100 g Puderzucker

20 ml frisch gepresster Zitronensaft 

100 ml frisch gepresster Zitronensaft 

2 TL Backpulver

1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio-Zitrone)

ein wenig Fett für die Kastenform

etwas gemahlene Haselnüsse zum Ausstreuen der Form


Zubereitung:


Den Ofen auf 160 Grad vorheizen und die Kastenform gut einfetten und mit Gem. Haselnüssen ausstreuen, damit der Zitronenkuchen nicht an der Form kleben bleibt.

Die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und die Eier nach und nach gründlich unterrühren.

Jetzt nacheinander die abgeriebene Zitronenschale, und 20 ml des Zitronensaftes, das Mehl und das Backpulver unter die flüssigen Zutaten rühren und den Teig so lange bearbeiten, bis er schön glatt ist.

Im Anschluss kann der Teig in die Form gegeben werden. Darauf achten, dass die Oberfläche des Teiges schön glatt ist.Bei einer Temperatur von 160 Grad Umluft backt der Zitronenkuchen nun für ca. 60 Minuten auf der mittleren Ofen-Schiene.

Stäbchenprobe machen wenn nichts mehr haftet ist der Kuchen durch.

Jetzt die 100ml Zitronensaft und den Puderzucker zu einem sauren Zuckerguss verrühren. Mit dem Holzspieß dann kleine Löcher in den Zitronenkuchen piksen und den Zitronenguss über dem Kuchen verteilen. Wenn der Kuchen noch warm ist sieht man den Guss nicht aber er zieht einfacher in den Kuchen, wenn man den kuchenerkalten lässt sieht man den schöneren Guss da ich ehr wert auf den Geschmack gelegt habe, habe ich ihn warm überzogen und auskühlen lassen. Danach mit Puderzucker bestreut.

Aprikosen Quark Torte

Zutaten:


3 Eier

125 g Zucker

1 Prise Salz

90 g Mehl

1 geh. TL Backpulver

250 g Schlagsahne

500 g kleine Aprikosen

500 g Vanillequark

8 Blatt Gelatine

1 Päckchen Vanillin-Zucker


Zubereitung:

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Zucker und Salz dabei einrieseln lassen.

Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und vorsichtig unterheben. Masse in die Springform füllen und glattstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C  15–25 Minuten backen. Stäbchen probe nicht vergessen.

Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit einem Torten ring umspannen. Inzwischen Aprikosen kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Aprikosen in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen.

Quark glatt rühren. Gelatine in Wasser einweichen. Sahne steif schlagen, dabei Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen.

Mit 3 Esslöffel Quark verrühren, dann in den restlichen Quark rühren. Sahne unterheben. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, auf den Boden streichen.Mit Einigen Aprikosen Spalten Dekorieren. Ca. 2 ½ Stunden kaltstellen.

Erdbeere Buttercreme Torte

Zutaten:


4             Eiweiß

4             Eigelb

175 g     Zucker

1 Pck.    Vanillezucker

200 g     Mehl

2 TL        Backpulver

etwas  Wasser

500 g     frische Erdbeeren

300 g     Butter

100 ml Verpoorten Eierlikör

100 g     Zucker

1 Pck.    Puddingpulver (Vanillegeschmack)


Zubereitung:


Eiweiß mit Wasser steif schlagen, dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Die Eigelbe einfach kurz mit unterschlagen.

Mehl und Backpulver darauf sieben und vorsichtig und gründlich mit dem Schneebesen unterheben.

Masse in der nur am Boden gefetteten Springform (22cm) glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 160° C (Umluft) ca. 30 Minuten backen. Mit dem Messer vom Form Rand lösen, auskühlen lassen und in 3 Etagen schneiden

Die Erdbeeren waschen und mit dem Pürierstab zu Püree verarbeiten. 0,5 l abmessen.

Mit dem Erdbeer-püree einen Pudding kochen. Dazu das Puddingpulver mit 3 – 4 EL Erdbeer-püree und dem Zucker in einer kleinen Schüssel verrühren. Das restliche Erdbeer-püree zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und das Puddingpulver-Gemisch einrühren. Die Masse unter ständigem Rühren nochmal eine Minute lang aufkochen. Aufpassen das es nicht anbrennt.

Die weiche Butter und den Verpoorten Eierlikör schlagen und den auf Zimmertemperatur abgekühlten Pudding esslöffelweise dazugeben. Die jeweils zugegebene Pudding menge sollte in der Masse verrührt sein, bevor man den nächsten Löffel Pudding dazu gibt.

Nun kann man die Biskuit-böden Füllen und Außen mit dem Spritzbeutel garnieren.

Mokka – Sahne – Torte

Zutaten:

2 Eier

100 g Zucker

1 Pck. Vanillinzucker

75 g Mehl

50 g Speisestärke

6 g Backpulver 

3g Natron

2 TL,  Kaffeepulver  lösliches

800 ml Sahne

4 Pck. Sahnesteif

2 Pck. Vanillinzucker

Schokostreusel

12 Mokkabohnen

Zubereitung:

Eigelbe mit 2 EL Wasser schaumig schlagen.  65 g Zucker und Vanillin zucker hinzugeben, so lange schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.

Eiweiß steif schlagen, den Rest des Zuckers unterschlagen, den Schnee auf die Eigelbcreme geben. Weizenmehl, Speisestärke, Natron und Backpulver mischen, darüber sieben und unterziehen (nicht rühren!), den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen und sofort backen 160°20-30 Minuten, den Tortenboden gut auskühlen lassen.

Kaffeepulver mit 2 EL von 800 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Sahnesteif und Vanillinzucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Den Tortenboden einmal durchschneiden, den unteren Boden mit 2 Drittel der Kaffeesahne bestreichen, den oberen darauf legen, gut andrücken, den Rand und die obere Seite der Torte gleichmäßig mit Sahne bestreichen. Den Rand mit Schokostreuseln bestreuen (bzw. „ankleben“ ). Die Torte mit der restlichen Sahne verzieren und mit Mokkabohnen garnieren.

Mokka – Nuss – Sahne – Torte

Zutaten:

150 g Margarine, oder Butter, weiche

150 g Zucker

4 Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise Salz

120 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g Haselnüsse, gemahlen

800 ml Sahne

4 EL Zucker

6 Blatt Gelatine

3 TL, gestr. Kaffeepulver, lösliches

800 ml Sahne

75 g Puderzucker

4 Pck. Sahnesteif

2Pck. Vanillinzucker

Zubereitung:

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterrühren, dann die gem. Haselnüsse unter die Masse rühren. Backpulver mit Mehl sieben und unterrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen, glattstreichen und bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Rand vorsichtig lockern und die Form entfernen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, dann zweimal quer durchschneiden.

800ml Sahne mit Zucker steif schlagen. Gelatine einweichen, dann auflösen, mit der Sahne angleichen und unter die Sahne ziehen. Die abgekühlten Haselnüsse unter die Sahne heben.

Kaffeepulver mit 2 EL von 800 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Puderzucker sieben und mit Sahnesteif und Vanillezucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Unteren Tortenboden mit Abwechselnd zu jeweils 1/3 der zwei Sahne varianten darauf verteilen, zweiten Boden darauf und wie beim ersten Boden die Sahne Verteilen. Mit dem Rest der Sahne den letzten Boden einstreichen und Sahnetupfen oben drauf spritzen. Mit Schokodekor und ganzen Nüssen ausdekorieren.

Stockholmer Apfeltorte

Zutaten :

5 Eier

375 g Zucker

4 Pck. Vanillezucker

185 g Mehl

1TL Backpulver

1,5 kg Äpfel Boskop

400 ml Weißwein

Saft von 1 Limette

2 1/2 Pck. Vanillepuddingpulver

600 g Sahne

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eier trennen. Eigelbe mit 5 EL warmem Wasser, 120 g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker schaumig schlagen. Eiweiß mit 30 g Zucker steif schlagen. Eischnee auf die Eigelbcreme geben. Mehl mit Backpulver mischen und alles nach und nach unter die Eigelbcreme heben. Ein Backblech mit Backpapier belegen und Teigmasse darauf streichen. Auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Biskuit auf ein gezuckertes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen, Biskuit abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, ohne Kerngehäuse grob raspeln. Mit Rest Zucker, 300 ml Wein und dem Limettensaft in einen Topf geben, ca. 4 Minuten köcheln lassen. Puddingpulver mit übrigem Wein verrühren, zu den Äpfeln geben, unter Rühren aufkochen, vom Herd nehmen. Die Butter unterrühren und abkühlen lassen.
Biskuit aufs Blech legen. Apfelmasse darauf streichen, 3-4 Stunden kühlen. Sahne und übrigen Vanillezucker steif schlagen, auf die Torte streichen.
Nach Belieben mit gedünsteten Apfelscheiben  oder Zimt dekorieren.

 

 

Tränchenkuchen

Zutaten:

250 g     Butter oder Margarine

250 g     Zucker

4             Ei(er)

2 Pck.    Puddingpulver, Vanille

1 kg       Quark

3             Eiweiß

100g      Zucker

 

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier und Puddingpulver zugeben und verrühren. Am Schluss den Quark gut unterrühren. Den in eine gut gefettete Springform geben. Bei 170°C etwa 1 Stunde backen. Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und wellenförmig auf dem Kuchen verteilen. Nochmals in den Ofen für ca. 10-15 min bei 160°C In der Form abkühlen lassen. Beim Auskühlen bilden sich die kleinen oder auch manchmal großen Tränchen.

Lieber einmal öfter nachschauen, ob der Kuchen schon gut ist (Stäbchenprobe), damit er nicht zu dunkel wird.