Saftiger Apfelkuchen

Zutaten:

200 ml Wasser

75 g Zucker

1 EL abgeriebene Zitronenschale

3 EL Zitronensaft

1 Zimtstange ..

500 g säuerliche Apfel

200 g weiche Butter

150 g Zucker

4 Eier

1 EL abgeriebene Zitronenschale

200 g Mehl

Zubereitung:

Zunächst die Füllung vorbereiten. Das Wasser mit dem Zucker, Zitronenschale, -saft und der Zimtstange aufkochen, den Herd ausschalten. Nach und nach die Apfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden und sofort in den Zitronensud geben, damit sie nicht braun werden. Den Sud Wieder aufkochen, die Apfel zugedeckt etwa 2 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen.

Für den Teig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Die Eier und die Zitronenschale hinzugeben und zuletzt das Mehl unterrühren.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine  Springform fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Die Hälfte des Teiges in die Form füllen und glattstreichen. Die Apfelstücke-gut abtropfen lassen, die Zimtstange entfernen.

Äpfel gleichmäßig auf dem Teig verteilen, den restlichen Teig darüberstreichen.

Den Kuchen auf einem Gitter auf der untersten Schiene in den Ofen stellenca. 40 Minuten backen.

Den Kuchen etwas stehen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Kirschkuchen

Zutaten:

250 g Butter weich

180 g Zucker

5  Eier

300 g Mehl

150 g Speisestärke

3 Tl Backpulver

1 Tl abgeriebene Zitronenschale

1 Prise Salz

ca. 100 Ml

250 g Mehl

100 g Zucker

125 g Butter Flüssig

2 Gläser Kirschen abgetropft

Zubereitung:

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Kirschen abtropfen lassen.

Zunächst die Streusel vorbereiten. Dafür die flüssige Butter zu Mehl und Zucker geben. Erst mit den Knethaken oder einer Gabel verkneten, dann mit den Fingern zu schönen Streuseln zerkrümeln.

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke, Backpulver, Zitronenschale und Salz mischen. lm Wechsel mit der Milch zum Teig unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, bis der Rührteig schwer reißend vom Löffel fällt.

Teig auf dem Blech verstreichen. Kirschen darauf verteilen. Mit den Streuseln bedecken. Kuchen ca. 35-40 Minuten backen.

Joghurt Torte mit Erdbeeren

Zutaten:

250 g weiche Butter

250 g Zucker

6 Eier

1 Prise Salz

1 Pck. Vanillezucker

250 g Mehl

1 Pck. Backpulver

9 Blatt weiße Gelatine

150 g Püree von Frischen Erdbeeren

400 g Erdbeeren

150 g Erdbeeren

2 TL + 100 g Zucker

250 Cremefine

250 g Vollmilch-Joghurt

500 g Magerquark

1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier schön schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und einrühren. Ca. 40 min. bei 180°C backen und auskühlen lassen.

Nach dem Auskühlen den Teig in der Mitte durchschneiden und den Unteren Boden mit einem Torten-ring umschließen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 2 Blatt Gelatine ausdrücken, auf kleiner Flamme auflösen. Erdbeerpüree mit 1 Tl Zucker und Gelatine verrühren. 10-15 Minuten kaltstellen. Den Rest Püree abdecken, kaltstellen.

Die Erdbeeren in Kleine Würfel schneiden einige Schöne nur Teilen und schon einmal auf den Unteren Tortenboden setzten so dass der Anschnitt nach außen Zeigt (gibt ein schönes Farbspiel)

Cremefine steif schlagen. Joghurt, Quark, 100 g Zucker, Vanillezucker und 75 g des Erdbeerpürees verrühren.

Rest Gelatine ausdrücken und auflösen. 2 EL Creme in die Gelatine rühren, dann die Gelatine Mischung unter die restliche Creme rühren. Cremefine und die Gewürfelten Erdbeeren unterheben. Die Quark-Joghurt-creme in den Torten-ring geben.

Die Zweite Hälfte des Bodens Auf die Creme legen und leicht andrücken.Über Nacht kaltstellen. 150 g Erdbeeren in kleine Würfel schneiden. Mit dem restlichen Erdbeerpüree und 1 TL Zucker verrühren. Torte aus der Form lösen, mit dem Erdbeerkompott verzieren.

Apfelwein-Torte

Zutaten für den Boden:

125 g Butter

1 Pck. Backpulver

125 g Zucker

1 Pck. Vanillinzucker

1 Ei

250 g Mehl

Zutaten für die Füllung:

1 Pck. Vanillezucker

250 g Zucker

850 g Äpfel

750 ml Apfelwein

2 Pck. Vanillepuddingpulver

400 ml Schlagsahne

Zubereitung:

Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben, verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in eine gefettete Springform drücken. Dabei einen Rand hochziehen. Für den Belag die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend auf dem Kuchenboden verteilen.

Puddingpulver mit Apfelwein, Zucker und Vanillezucker verrühren und nach Packungsanweisung aufkochen. Die heiße Masse gleichmäßig über die Apfelwürfel gießen. Kuchen im vorheizten Ofen bei 175 °C ca. 90 Minuten backen. Anschließend mindestens 1/2 Tag erkalten lassen. Dann erst aus der Form nehmen.

Vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen.

Oster Hase aus Hefe

Zutaten:

500g Mehl
1 Würfel Hefe Hefe
220 ml Milch
75 g Zucker
140 g weiche Butter
1 TL Salz
1 Eiweiß
 
1 Eigelb
1 EL Milch
 

Zubereitung:

Mehl, Hefe, Milch und Zucker für den den Vorteig vermischen und abgedeckt ca. 20 min gehenlassen muss nicht aufgehen nur die Hefe aktivieren.
 
Butter, Salz und Eiweiß zugeben, zu einem glatten Teig verkneten, der nicht mehr klebt.
ggf. etwas Mehl dazu geben. wenn der Teig den Löffel hochklettert hat er die richtige Konsistenz.
Wieder abdecken und etwa 1 Stunde gehen lassen.
 
Anschließend den Teig Portionieren. es Reicht für 1 montster Hasen der Zuviel genascht hat oder 2 Normal gewachsene Hasen 😂.

Pro Hase 2 Kugeln für sie Pfoten rollen 2 kleinere Kugeln für die Arme 1 mini Kugel für die Nase die Form kommt beim andrücken zu Stande.

Die Ohren werden aus  aus 2 weiteren Kugeln durch leichtes drücken und ziehen Formen. Als Augen habe ich Rosinen verwendet. natürlich nicht zu vergessen eine Kugel für den Kopf und eine für den Körper. stücke etwas mit Milch anfeuchten und auf einnem Backblech zusammenlegen bis man einen Hasen erkennt. Abdecken und nochmals ca. 30 min gehen lassen.
 
Eigelb mit Milch verschlagen,damit den Hasen bestreichen und Rosinen die Augen legen. für Akzente kann man natürlich auch  Hagelzucker oder Mandelblättchen verwenden.  Bei 160°C Umluft etwa 30 min backen.

Nuss – Sahne – Torte

Zutaten:

150 g Margarine, oder Butter, weiche

150 g Zucker

5 Tropfen Rumaroma

4  Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise(n) Salz

120 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

1 TL Backpulver

3 EL Johannisbeergelee

100 g Haselnüsse, gemahlen

750 ml  Sahne

4 EL Zucker

6 Blatt Gelatine

16  Schokodekor

16 Haselnüsse ganz

Zubereitung:

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterrühren, dann die gem. Haselnüsse und das Rum-Aroma unter die Masse rühren. Backpulver mit Mehl sieben und unterrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen, glatt streichen und bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Rand vorsichtig lockern und die Form entfernen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, dann einmal quer durchschneiden.

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Sahne mit Zucker steif schlagen. Gelatine einweichen, dann auflösen, mit der Sahne angleichen und unter die Sahne ziehen. Die abgekühlten Haselnüsse unter die Sahne heben.

Unteren Tortenboden mit glatt gerührtem Johannisbeergelee bestreichen. 1/3 der Sahne darauf verteilen, zweiten Boden darauf, 1/3 der Sahne darauf streichen. Mit dem Rest der Sahne den Rand einstreichen und Sahnetupfen oben drauf spritzen. Mit Schokoornamenten und ganzen Nüssen ausdekorieren.

Mokka – Nuss – Sahne – Torte

Zutaten:

150 g Margarine, oder Butter, weiche

150 g Zucker

4 Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise(n) Salz

120 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g Haselnüsse, gemahlen

8 ml      Sahne

4 EL Zucker

6 Blatt Gelatine

3 TL, gestr. Kaffeepulver, lösliches

800 ml Sahne

75 g Puderzucker

4 Pck. Sahnesteif

2Pck. Vanillinzucker

Zubereitung:

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterrühren, dann die gem. Haselnüsse unter die Masse rühren. Backpulver mit Mehl sieben und unterrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen, glattstreichen und bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 35 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Rand vorsichtig lockern und die Form entfernen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, dann zweimal quer durchschneiden.

800ml Sahne mit Zucker steif schlagen. Gelatine einweichen, dann auflösen, mit der Sahne angleichen und unter die Sahne ziehen. Die abgekühlten Haselnüsse unter die Sahne heben.

Kaffeepulver mit 2 EL von 750 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Puderzucker sieben und mit Sahnesteif und Vanillinzucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Unteren Tortenboden mit Abwechselnd zu jeweils 1/3 der zwei Sahne varianten darauf verteilen, zweiten Boden darauf und wie beim ersten Boden die Sahne Verteilen. Mit dem Rest der Sahne den letzten Boden einstreichen und Sahnetupfen oben drauf spritzen. Mit Schokoornamenten und ganzen Nüssen ausdekorieren.

Mokka – Sahne – Torte

Zutaten:

2 Eier

2 EL Wasser

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

75 g Mehl

50 g Speisestärke

3 g Backpulver (1 TL gehäuft)

2 TL, gestr. Kaffeepulver, lösliches

750 ml Sahne

75 g Puderzucker

3 Pck. Sahnesteif

1 Pck. Vanillezucker

Schokoladenstreusel

12 Mokka bohnen

Zubereitung:

Eigelbe mit 2-3 EL Wasser (bei großen Eiern die kleinere Menge, bei kleinen Eiern die größere Menge Wasser nehmen) schaumig schlagen. 2 Drittel von 100 g Zucker und Vanillezucker hinzugeben, so lange schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.

Eiweiß steif schlagen, den Rest des Zuckers unterschlagen, den Schnee auf die Eigelb creme geben. Weizenmehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darüber sieben und unterziehen (nicht rühren!), den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen und sofort backen (Heißluft 150°, sonst 175-200°, 20-30 Minuten), den Tortenboden gut auskühlen lassen.

Kaffeepulver mit 2 EL von 750 ml Sahne anrühren, die übrige Sahne 1 Minute schlagen. Puderzucker sieben und mit Sahnesteif und Vanillezucker mischen, einstreuen, die Sahne steif schlagen, das angerührte Kaffeepulver unterrühren.

Den Tortenboden einmal durchschneiden, den unteren Boden mit 2 Drittel der Kaffeesahne bestreichen, den oberen darauf legen, gut andrücken, den Rand und die obere Seite der Torte gleichmäßig mit Sahne bestreichen. Den Rand mit Schokoladenstreusel bestreuen (bzw. „ankleben“ ). Die Torte mit der restlichen Sahne verzieren und mit Mokka bohnen garnieren.

Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten:

250 g Mehl

20 g gem. Haselnüsse

200g Zucker

250g weiche Butter

5 Eier

100 g Puderzucker

20 ml frisch gepresster Zitronensaft 

100 ml frisch gepresster Zitronensaft 

2 TL Backpulver

1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio-Zitrone)

ein wenig Fett für die Kastenform

etwas gemahlene Haselnüsse zum Ausstreuen der Form


Zubereitung:


Den Ofen auf 160 Grad vorheizen und die Kastenform gut einfetten und mit Gem. Haselnüssen ausstreuen, damit der Zitronenkuchen nicht an der Form kleben bleibt.

Die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und die Eier nach und nach gründlich unterrühren.

Jetzt nacheinander die abgeriebene Zitronenschale, und 20 ml des Zitronensaftes, das Mehl und das Backpulver unter die flüssigen Zutaten rühren und den Teig so lange bearbeiten, bis er schön glatt ist.

Im Anschluss kann der Teig in die Form gegeben werden. Darauf achten, dass die Oberfläche des Teiges schön glatt ist.Bei einer Temperatur von 160 Grad Umluft backt der Zitronenkuchen nun für ca. 60 Minuten auf der mittleren Ofen-Schiene.

Stäbchenprobe machen wenn nichts mehr haftet ist der Kuchen durch.

Jetzt die 100ml Zitronensaft und den Puderzucker zu einem sauren Zuckerguss verrühren. Mit dem Holzspieß dann kleine Löcher in den Zitronenkuchen piksen und den Zitronenguss über dem Kuchen verteilen. Wenn der Kuchen noch warm ist sieht man den Guss nicht aber er zieht einfacher in den Kuchen, wenn man den kuchenerkalten lässt sieht man den schöneren Guss da ich ehr wert auf den Geschmack gelegt habe, habe ich ihn warm überzogen und auskühlen lassen. Danach mit Puderzucker bestreut.

Aprikosen Quark Torte

Zutaten:


3 Eier

125 g Zucker

1 Prise Salz

90 g Mehl

1 geh. TL Backpulver

250 g Schlagsahne

500 g kleine Aprikosen

500 g Vanillequark

8 Blatt Gelatine

1 Päckchen Vanillin-Zucker


Zubereitung:

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Zucker und Salz dabei einrieseln lassen.

Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und vorsichtig unterheben. Masse in die Springform füllen und glattstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C  15–25 Minuten backen. Stäbchen probe nicht vergessen.

Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit einem Torten ring umspannen. Inzwischen Aprikosen kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Aprikosen in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen.

Quark glatt rühren. Gelatine in Wasser einweichen. Sahne steif schlagen, dabei Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen.

Mit 3 Esslöffel Quark verrühren, dann in den restlichen Quark rühren. Sahne unterheben. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, auf den Boden streichen.Mit Einigen Aprikosen Spalten Dekorieren. Ca. 2 ½ Stunden kaltstellen.